Dienstag, 16. Juli 2013

Ein paar Gramm weniger ...

... hat ab jetzt meine Tasche. Zu meiner Sponsion habe ich nämlich einen E-Book-Reader geschenkt bekommen. Um ehrlich zu sein, war ich mir anfangs nicht ganz so sicher ob ich auf Bücher in Natur verzichten möchte (muss man ja nicht zur Gänze), aber ich spüre eine Gewichtsabnahme meiner Tasche. Und für den kommenden Urlaub gibt es auch eine Verbesserung der Platzsituation in meinem Koffer. Also auch an dieser Stelle noch einmal DANKE für das Geschenk.

Ein weiterer toller Nebeneffekt: Ich kann mir eine Hülle dafür nähen und endlich die engllische Anleitung, die ich vor einiger Zeit irgendwo kopiert habe (leider weiß ich nicht mehr wie das Buch hieß - werds aber morgen in der Bücherei suchen - vielleicht kommt noch ein Nachtrag) ausprobieren. Genau der richtige Beitrag für den Creadienstag, eigentlich wollte ich euch heute ja mein Mary Poppins Kleid zeigen, aber das war dann schneller genäht als gedacht und so ist es freitags schon hier herein gewandert ...

 Grundsätzlich braucht man hierzu nicht viel ... vor einiger Zeit habe ich mir bei Buttinette ein Qulit-Set bestellt und hab drei Stoffe davon für die Hülle verwendet. Die blumige Seite kommt nach Innen, die Schnörkel nach außen und der rein violette Stoff wird für die Klappe und die Halterung des Readers benutzt. Zusätzlich sind alle Teile mit Bügelvlies verstärkt, da diese Quiltstoffe doch recht dünn sind.

Die Maße inkl NZ meiner Stoffteile (im Buch sind nur Zollangaben und noch dazu für einen anderen Reader):

Außenstoff: 38 x 22cm
Innen: 23x22 cm und 17 x 22cm
Klappe: 20 x 10 cm
Halterung: 8 x 8 cm und 2 Stück Gummi
Klettverschluss


 Die Ecken werden diagonal gefaltet und bilden später die untere Halterung des Reader. Diese werden auf das kleinere Stück Stoff der Innenseite festgesteckt, am oberen Ende der Gummi. Legt euren Reader auf den Stoff um herauszufinden wo ihr das Gummiband befestigen müsst. Dann rechts auf rechts mit dem größeren Innenstoff absteppen. Die Klappe in der Mitte falten und fixieren (Zuvor solltet ihr auf der Klappe den Reißverschluss anbringen, dann sieht man außen keine Naht). Den Außenstoff rechts auf rechts auflegen, absteppen, eine Wendeöffnung nicht vergessen!

Jetzt alles wenden, die Vorderseite ein wenig einschlagen, dem Reißerschluss ein Gegenstück geben und rundherum noch einmal absteppen - fertig ist die E-Book-Hülle.

Sie sitzt passt und hat Luft (bei der nächsten werde ich allerdings noch etwas "Polsterung" einbauen. Ich kenne mich einfach zu gut und weiß, dass mir das Ding irgendwann aus der Hand fallen wird.

Wie sind eure Erfahrungen mit E-Book-Readern? ... meine Skepsis ist noch nicht 100% vorüber ;-) Und ja das Buch ist spannend, Stephen King ist die perfekte Sommerlektüre ...

Kommentare:

  1. Ich liebe meinen eReader und mag, seit dem ich ihn hab, gar kein Buch mehr mitschleppen!
    Abgesehen davon lese ich seit dem auch viel mehr!

    Und YEAH für Kobo! =) Welchen hast du denn?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja ich les auch wieder mehr (das kann ich schon nach einer Woche sagen)
      und ich bin jetzt stolze Besitzerin eines Kobo Aura HD ("Der Porsche unter den E-Book-Readern" ;-)
      lg

      Löschen
    2. Cool, ich hab ja noch den Touch =)

      Löschen
  2. Die Hülle find ich total schön! Wollt ich eigentlich noch dazu schreiben =)

    AntwortenLöschen
  3. Deine Hülle für dein neues "Buch" sieht super aus. Die Stoffe gefallen mir sehr und sie harmonieren so schön miteinander. Toll :)
    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke ... die Harmonie hat Buttinette hergestellt (die Patchwork-Sets sind immer super zusammengestellt und für solche Projekte bestens geeignet)
      lg

      Löschen
  4. schöne hülle. ich bevorzuge bücher, wobei, wenn mir jemand ein e-book-reader schenken würde, hätte ich wohl auch nichts dagegen..
    das mit den büchern in den urlaub mitnehmen mach ich mittlerweile nicht mehr, nachdem ich die letzten urlaube eh fast nie dazugekommen bin zu lesen bzw. keine lust dazu hatte und die bücher dann unangerührt wieder heimgeschleppt habe. naja, zumindest ein alibibuch nehm ich jetzt immer mit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im StädteUrlaub les ich auch nicht, aber auf den langen schon und dann auch gleich viel ;-)
      Selbst gekauft hätt ich mir so ein Ding vermutlich auch nicht, aber so freu ich mich natürlich darüber ...
      lg

      Löschen
    2. da sowieso nicht.. aber auch auf den längeren urlauben hab ich dann meist lieber einfach aufs meer geschaut ;-)

      Löschen
  5. Huhu, hier ist eine neue Leserin :)
    Habe deinen Blog über Handmadekultur gefunden.
    Die Hülle ist schick geworden, das macht gleich noch mehr aus so einem EBook. Ich bin da übrigens seeehr skeptisch. Ich mag einfach echte Bücher zu sehr, ein volles Bücherregal, der Geruch eines Buches, zu sehen, wie viel ich schon gelesen habe... obwohl ich, genau wie du, auch einsehe, dass ein Ebook eventuell in einigen Situationen praktischer wäre. Zum Mitnehmen und so. Schwierig! Aber würde ich es geschenkt bekommen, würde ich es vermutlich auch nutzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey ... herzlich willkommen! Freut mich dass du da bist!
      Meine Skepsis legt sich langsam... nachdem ich gerne ziemliche Wälzer verschlinge, die dann mit der Zeit schwer werden können, erleichtert es mir das "Lesen" und was auch gut ist: Ich kann auf der Terasse am Abend lesen (weil ich dort kein Licht habe, der Reader aber schon)
      lg

      Löschen
  6. Hi, die hülle ist der Wahnsinn. Hast du sie noch verstärkt oder ist sie herum "weich"?

    Ich bin seit Mai 2012 Besitzerin des Sony Readers und bin begeistert. Hab es mir früher auch nicht vorstellen können, aber nachdem die Anzahl der Bücher die wir zu Hause hatten die Wandfläche (Regalfläche) um ein Mehrfaches gesprengt hatte (stnaden, teilweise in 2er und 3er Reihen sogar schon) musste ich mir etwas überlegen. Und jetzt will ich nicht mehr ohne sein. Dh nicht das ich nicht noch "echte" Bücher lese. Aber ich spare mir so auch viel Geld. Mit der Büchereikarte von Wien kann man sich um den Jahresbeitrag die Bücher gratis bequem auch am Sonntag ausborgen und bei der Library of Philadelphia bin ich auch.

    lg claudia

    AntwortenLöschen

Hinterlasst mir doch eine kurze Nachricht, würde mich sehr freuen....

Know us

Contact us

Name

E-Mail *

Nachricht *