Donnerstag, 9. April 2015

Neues Zuhause für Kosmetik ...

Das Neccessaire (da ich gerade gelesen habe, dass das ein österreichischer Ausdruck ist ->  Kulturbeutel) meines Freundes ist vor kurzem in die Brüche gegangen. Auf Pinterest und per Googel habe ich vesucht eine passende Anleitung zu finden - aber leider Fehlanzeige. Also habe ich mich mit mehreren Anregungen selbst ans Werk gemacht.

Neccessaire | Leder und Stoff | freinaht.blogspot.com

Und damit das Geschenk für den Freund auch etwas wird, habe ich mich zuerst an ein Probestück gemacht.

Neccessaire | Leder und Stoff | freinaht.blogspot.com

 Dieses hier ist dabei herausgekommen plus ein, zwei kleine Änderungen für die nächste Version: unter anderem muss ich beim Henkel darauf achten, dass er schlussendlich in die richtige Richtung zeigt, ebenso dass die Schlaufe mittig ist und etwas sauberer nähen wäre auch angebracht ;-)

Neccessaire | Wachstuch | freinaht.blogspot.com

Weil ich das Tascherl aber trotz der kleinen Fehler schön finde (vor allem die Kombi aus rotem Kunstleder und dem Schneiderpuppen-Stoff), hat meine Kosmetik ein neues Zuhause bekommen.


Mein altes aus Wachstuch hatte nämlich kein Futter und die Innenseite lässt sich deswegen nur sehr schwer reinigen (in das alte durfte die bisher in einem Sackerl aufbewahrte Faschingsschminke einziehen - sozusagen Wohnungstausch).


Falls bei euch Interesse an einer Anleitung bestehen würde, hinterlasst mir doch bitte einen Kommentar. Ich habe die Produktionsschritte mitfotografiert - es ist nicht schwer zu nähen, aber das wusste ich zu Anfang noch nicht ;-)



Kommentare:

  1. Hallo,
    also bei mir besteht Interesse an der genaueren Anleitung :)
    Liebe Grüße, Betty

    AntwortenLöschen
  2. Ja die Kombi aus rotem Leder und passendem hübschen Stoff ist wirklich BOMBE!! Sieht spitze aus!
    Grüßchen
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Cooles Teil!
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  4. Ich würde sagen der Ausdruck ist französisch :D. Wir nutzen den in der Schweiz auch. Aber die Deutschen verstehen den wahrscheinlich wirklich nicht, ausser diejenigen die französisch sprechen :).

    AntwortenLöschen

Hinterlasst mir doch eine kurze Nachricht, würde mich sehr freuen....

Know us

Contact us

Name

E-Mail *

Nachricht *